Leistungssieger

 

 

Allgemeines:

Der „Leistungssieger“ des Airedale Terrier Spezialklubs wird jährlich am Ende des Jahres für das jeweilige Jahr ermittelt und im Zuge der Generalversammlung des ATS im darauffolgenden Jahr vom Vorstand vergeben.

Die Vergabe des Titels „Leistungssieger des ATS“ stellt eine freiwillige Verleihung durch den Vorstand des ATS dar. Es besteht daher keinerlei (Rechts-)Anspruch auf diesen Titel. Demnach steht es dem Vorstand des ATS frei, diesen Titel nach Vorstandsbeschluss nicht mehr zu vergeben, bzw. die Vergabekriterien zu ändern.

 

Voraussetzungen zur Erlangung des Leistungssiegers:

Der Titel „Leistungssieger des ATS“ wird an jenen Airedale Terrier vergeben, welcher im Laufe des jeweiligen Jahres im Zuge von vom ÖKV genehmigten und geschützten Prüfungen und Turnieren in ÖSTERREICH die meisten Punkte erzielt hat. Die Berechnung dieser Punkte erfolgt nach unten angeführter Aufstellung. Gezählt werden dabei immer nur die Punkte, die der jeweilige Hund erzielt hat – nicht etwa auch die Ergebnisse anderer Hunde desselben Besitzers. Eine Vergabe des Titels ist unabhängig davon, welche Verbandskörperschaft die Prüfung oder das Turnier veranstaltet hat.

 

Anerkannt werden nur Ergebnisse von Airedale Terriern, deren Besitzer Mitglied des ATS sind. Für die Vergabe des Titels „Leistungssieger“ werden nur jene Ergebnisse eines Airedales gewertet, die während der gültigen Mitgliedschaft dessen Besitzers beim ATS erzielt wurden. Tritt eine Person dem ATS erst während des laufenden Jahres dem Klub bei, so werden nur die Punkte berücksichtigt, die nach dem Inkrafttreten seiner Mitgliedschaft mit dem jeweiligen Hund erzielt wurden. Berücksichtigt werden nur Ergebnisse von Prüfungen und Turnieren, welche dem ATS bis spätestens Ende des laufenden Jahres bekannt gegeben und mittels Kopie des Leistungsheftes nachgewiesen werden.

 

Berechnung der Punkte zur Vergabe des Leistungssiegers:

 

Begleithundeprüfungen / Obedience:

 

Prüfungsstufe

es zählt

BGH 1:

erreichte Punkteanzahl

BGH 2:

erreichte Punkteanzahl + 50 Zusatzpunkte

BGH 3:

erreichte Punkteanzahl + 100 Zusatzpunkte

GH 1:

(erreichte Punkteanzahl / 250 x 100)

GH 2:

(erreichte Punkteanzahl / 250 x 100) + 75 Zusatzpunkte

GH 3:

(erreichte Punkteanzahl / 250 x 100) + 150 Zusatzpunkte

Zusätzliche Punkte:

 

Prüfung in einer Ortsgruppe

Gesamtpunktezahl x 1,0

Offenes, regionales Turnier

Gesamtpunktezahl x 1,1

Landesmeisterschaft, Cup, usw.

Gesamtpunktezahl x 1,2

ÖKV Staatsmeisterschaft

Gesamtpunktezahl x 1,3

 

 

Fährtenhundeprüfungen:

 

Prüfungsstufe

es zählt

FH 1:

erreichte Punkteanzahl

FH 2:

(erreichte Punkteanzahl x 2) + 50 Zusatzpunkte

FH 3:

(erreichte Punkteanzahl x 2) + 100 Zusatzpunkte

Zusätzliche Punkte:

 

Prüfung in einer Ortsgruppe

Gesamtpunktezahl x 1,0

FH Cup, Turnier, usw.

Gesamtpunktezahl x 1,1

FH Siegerprüfung

Gesamtpunktezahl x 1,2

ÖKV FH Staatsmeisterschaft

Gesamtpunktezahl x 1,3

FH Weltmeisterschaft

Gesamtpunktezahl x 1,5

 

 

Schutzhundeprüfungen:

 

Prüfungsstufe

es zählt

ÖPO/IPO 1:

erreichte Punkteanzahl

ÖPO/IPO 2:

erreichte Punkteanzahl + 50 Zusatzpunkte

ÖPO/IPO 3:

erreichte Punkteanzahl + 100 Zusatzpunkte

Zusätzliche Punkte:

 

Prüfung in einer Ortsgruppe

Gesamtpunktezahl x 1,0

Offenes, regionales Turnier

Gesamtpunktezahl x 1,1

Landesmeisterschaft, Cup, usw.

Gesamtpunktezahl x 1,2

ÖKV Staatsmeisterschaft,
WM-Qualifikation, Siegerprüfung

Gesamtpunktezahl x 1,3

IPO Weltmeisterschaft

Gesamtpunktezahl x 1,5